25. Oberpfälzer
BAUMESSE

07./08. März 2020
SA + SO 10-18 Uhr

FacebookSucheKontakt

Beipfinger-bader Banner

Check your job

Messeneuheiten

Von der Nasszelle zur Wohlfühloase

Badmodernisierung ist häufig eine Frage des Komforts und der Ästhetik, manchmal aber auch eine Notwendigkeit. Wer geschickt plant und den richtigen Partner hat, dem winken zusätzlich Gelder vom Staat. Für eine altersgerechte Modernisierung winken bis zu 4.000 Euro Zuschuss.

Fotolia 48199046 LKeine Frage: Die Ansprüche an Bad und WC haben sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Früher wurde bei der Gestaltung des Bades in erster Linie zweckmäßig geplant. Heute hingegen werden höchste Ansprüche an Komfort und Optik gestellt. Die Zielsetzung der Planer ist vorrangig die Umsetzung individueller Wünsche und Bedürfnisse der Kunden. Wer feststellt, dass sein Bad den Anforderungen nicht mehr gerecht wird, hat mit einer Modernisierung die Möglichkeit, sein Badezimmer den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Wer sich die Modernisierung möglichst einfach machen will, nimmt Kontakt mit einem Komplett-Anbieter auf. In Amberg sind das die BADMeister. Die Arbeitsgemeinschaft besteht aus Handwerkern – allesamt Meister ihres Faches, die unter der Führung von Martin Tschirner und Thomas Herbrich (Bernklau Bau) Badmodernisierungen komplett aus einer Hand anbieten. Der Vorteil für den Modernisierungswilligen dabei ist: Martin Tschirner ist in allen Bereichen der kompetente Ansprechpartner der BADMeister-Kunden. Er bespricht mit Ihnen alle Ihre Wünsche und Vorstellungen, übernimmt die Raumgestaltung und die Badplanung, kümmert sich um die Terminierung der einzelnen Gewerke, koordiniert diese mit Thomas Herbrich von der Baufirma Bernklau und überwacht deren Ausführung sowie den gesamten Modernisierungsablauf. Zum Service gehört beispielweise auch das „Roomclean-Konzept“ und der Einsatz eines „Staubfressers“, der eine staub- arme Baustelle gewährleistet. So hat der Baustaub keine Chance, sich im Haus zu verteilen. Hilfreich, aber nicht Voraussetzung ist es, wenn Sie bereits eine Vorstellung von Ihrem zukünftigen Traumbad haben. Übrigens kümmern sich die BADMeister auch um die Beantragung möglicher Fördergelder, etwa für eine altersgerechte Modernisierung.

Tipp: Am 7. April 2016 findet in Amberg, Ohmstraße 41 die "Nacht des Bades" statt. Ab 18:30 Uhr gibt es u.a. einen Vortrag, einen Ausstellungsrundgang sowie die Möglichkeit, Fragen an Fachleute zu stellen. Die Nacht des Bades ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der BADMeister, von Heizung und Bad Tschirner, Bernklau Bau und Eisen Schmidt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Platzreservierung: 0 96 21 - 7 26 76

Extra-Tipp: Auf Stand 44 gibt es kostenlos die "Badfibel" mit wertvollen Tipps zur Badmodernisierung.